Aktuelles

Langer Group Arena

13 Juni 2017
Eric Joos

Sportanlagen heißen jetzt Langer Group Arena

Nicht nur wegen des 5:2-Sieges gegen Überlingen haben die Fußballer Grund zur Freude:
Die Firma Langer sichert dem Sportverein Illmensee eine regelmäßige finanzielle Unterstützung zu. (Foto: privat)

Illmensee/ sz  Die Illmenseer Sportanlagen, die vor 45 Jahren vom damaligen Sportvereinsvorsitzenden und heutigen Ehrenpräsidenten Manfred Fetscher geplant und gebaut worden waren, haben am Sonntag einen neuen Namen erhalten: Langer Group Arena. Nach dem letzten Heimspiel der ersten Fußballmannschaft, die sich mit 5:2 gegen den SV Überlingen II durchsetzte, fand eine Einweihungsfeier statt.

Vor der Feier hatte der Vereinsvorsitzende Olaf Brandt seine Freude über das erfolgreiche Abschneiden des Teams mit Mannschaftskapitän Matthias Weber, Trainer Marko Kernler und Betreuer Ulrich Knobel zum Ausdruck gebracht. Der zweite Tabellenplatz in der Kreisliga A sei für die Spielgemeinschaft der Sportvereine Illmensee und Heiligenberg ein toller Erfolg.

Olaf Brandt machte deutlich, dass es sich bei der Fußballabteilung mit mehreren Herren-, Kinder- und Jugendmannschaften um eine der größeren Abteilungen des Vereins handelt. Dieser betreut insgesamt etwa 500 Mitglieder. Die Firma Langer habe den Sportverein in der Vergangenheit sowohl finanziell als auch ideell unterstützt. Mit der Bezeichnung der Sportanlagen als Langer Group Arena und dem einhergehenden Sponsoring-Vertrag, der mit einer regelmäßigen finanziellen Zuwendung verbunden ist, werde dem Verein erleichtert, Ehrenamt und Gemeinnützigkeit zu fördern.

Ralf Doll, Geschäftsführer der Langer Group, freute sich über die begeisterungsfähigen jungen Fußballer. „Wir als Unternehmen tragen auch eine große gesellschaftliche Verantwortung“, sagte Doll. Im Sinne dieser Überzeugung unterstütze das Unternehmen Menschen, die etwas bewegen wollen – sei es in Bildungsprojekten oder im Sportverein. „Da die Erhaltung und Pflege der umfangreichen Sportanlagen trotz ehrenamtlicher Arbeit mit hohen Kosten verbunden ist, sind wir gerne bereit, den SV Illmensee regelmäßig zu unterstützen“, sagte Doll.

Daraufhin wurde die neue Werbetafel enthüllt und vorgestellt, die nach technischer Zeichnung von Rainer Blum und unter Anleitung von Klaus Gebhardt erstellt worden war. Die jungen Sportler mit neuen Trikots bedankten sich mit einem hörenswerten Schlachtruf. Mit einem Getränk wurde auf die vorbildliche Zusammenarbeit angestoßen.

Quelle: Schwäbische Zeitung Online vom 13.06.2017